Spielberichte

 

34. Spieltag: SV Aach-Eigeltingen – SV Allensbach 2:2 (0:1)

Die erste Chance hatte der Gast als ein Stürmer einen langen Ball direkt nahm und an den Innenpfosten setzte. In der 15. Minute konnte Cronsfoth einen guten Freistoß nur abklatschen und Kirschner stocherte aus dme Gewühl heraus den Ball über die Linie. Die Heimelf kam durch eine abgefälschte Flanke zur ersten Möglichkeit. Der Ball landete aber auf der Latte. Im nächsten Angriff konnte Reichle zur Ecke klären. Durch diese kam Markus Rauch zum Abschluss, sein Ball strich aber wiederum von der Latte ins Toraus. Kurz vor der Pause rettete Cronsfoth einen strammen Schuss. Somit ging es mit 0:1 in die Pause.

Die Heimelf wollte sich anständig aus der Bezirksliga verabschieden und kam stärker aus der Halbzeit. Mit der ersten Möglichkeit schickte Born Luhr auf die Reise. Sein Schuss klärte Reichle zur Ecke. Der SV AE blieb am Drücker und in der 75. Minute konnte Luhr dann den mehr als verdienten Ausgliech herstellen nachdem er wiederum der Abwehr entlaufen war. Der Gast kam mit seiner ersten Möglichkeit in der zweiten Halbzeit zum überraschenden Führungstreffer als Raff aus stark abseitsverdächtiger Position Cronsfoth umkurvte und einschob. In der 90. Konnte sich Luhr erneut stark über links durchsetzen und seine genaue Hereingabe netze Parilla zum Endstand von 2:2 ein. (bb)

Tore: 0:1 (15.) Kirschner, 1:1 (75.)  Luhr, 1:2 (80.) Raff, 2:2 (90.) Parilla

– SR: Renner (Messkirch)- Z: 75.

 

33. Spieltag: TSV Aach-Linz – SV Aach-Eigeltingen 1:1

 

32. Spieltag: SV Aach-Eigeltingen – FC Öhningen-Gaienhofen 5:1 (1:0)

In Eigeltingen trafen zwei Mannschaften aufeinander, bei denen es um nichts mehr ging. Der FC Öhningen-Gaienhofen fand besser ins Spiel und hatte in der 6. Minute die erste Torchance, doch Cronsfoth im Tor des SV Aach-Eigeltingen parierte den Schuss von Gutzentat aus kurzer Distanz. In der 36. Minute fiel etwas überraschend der Führungstreffer für die Heimmannschaft. Eine Standardsituation von rechts verwandelte Rainer Rauch direkt ins kurze Eck. In der zweiten Hälfte vereitelte zunächst wiederum Cronsfoth mit mehreren Glanzparaden den Ausgleich. Danach spielte sich Aach-Eigeltingen in einen wahren Torrausch. Frederik Edbauer schnürte zwischen der 73. und 85 Minute einen Viererpack. Mit jeder sich bietenden Chance traf er ins Tor und krönte seine Leistung mit einem lupenreinen Hattrick. Dem Gast gelang lediglich in der 84. Minute durch Andreas Brügel mit dem 4:1 ein wenig Ergebniskosmetik. (rm)

Tore: 1:0 (36.) R. Rauch, 2:0 (73.) Fr. Edbauer, 3:0 (79.) Fr. Edbauer, 4:0 (82.) Fr. Edbauer, 4:1 (84.) Brügel, 5:1 (85.) Fr. Edbauer. – SR: Würzer (Salem). – Z: 50.

 

31. Spieltag: SC Gottmadingen-Bietingen – SV Aach-Eigeltingen 5:2 (5:0)

Schnelle Ballpassagen und konsequente Abschlüsse prägten das Spiel zwischen dem SC Gottmadingen-Bietingen und der SV Aach-Eigeltingen. Früh war SC-Torhüter Philipp Fuchs im Eins-gegen-eins gefordert, dann köpfte Felix Heuel eine Flanke von Schmittschneider ins Netz. Viet Nguyen wurde auf der Grundlinie gefoult, den Strafstoß verwandelte er selbst zum 2:0. Beim dritten Treffer nahm Nguyen einen Abpraller aus 14 Metern direkt. Den Gästen gelang kaum eine ernsthafte Entlastung. Bastian Schmittschneider setzte den Torreigen fort, indem er sich selbst in Schussposition brachte. Kurz vor dem Pausenpfiff scheiterte Nguyen, doch Felix Heuel versenkte den Nachschuss. In der zweiten Hälfte war es eine völlig andere Partie. Angetrieben von Florian und Frederik Edbauer sowie Butkiewicz hatten die Gäste die Partie im Griff. In der 53. Minute verwertete Niklas Bleschik einen Freistoß-Abpraller zum 5:1. Beim nächsten Treffer zum 5:2-Endstand konnte sich Daniel Fröhlich die Ecke aussuchen. (re)

Tore: 1:0 (10.) Heuel, 2:0 (16./FE) Nguyen, 3:0 (24.) Nguyen, 4:0 (38.) Schmittschneider, 5:0 (45.) Heuel, 5:1 (54.) Bleschik, 5:2 (64.) Fröhlich. – SR: Weingarten (Radolfzell). – Z: 130.

 

30. Spieltag: SC Pfullendorf 2 – SV Aach-Eigeltingen 1:1

Kein Spielbericht vorhanden.

 

29. Spieltag: SV Aach-Eigeltingen – Hattinger SV 3:5 (2:4)

Nach kurzem Abtasten nahm der Hattinger SV das Heft in die Hand, kam besser in die Zweikämpfe und war druckvoller im Spiel nach vorne. Folgerichtig dann die Führung durch Bagci, der nach einem Gestocher im Strafraum den Ball nur noch ins leere Tor schieben mußte.In der 26. Minute setzte sich Pitzner energisch über Außen durch, passte nach innen und Bagci stand wieder goldrichtig, 0:2. Als Pitzner an der Strafraumgrenze gefoult wurde, schlenzte Kaynar den fälligen Freistoß über die Mauer zum 0:3. In der 36. Minute schickte M. Rauch Fredi Edbauer auf die Reise, der dann auf 1:3 verkürzte. Kurz darauf stellte Pitzner mit einem verdeckten Weit-Schuß den alten Abstand wieder her. Kurz vor dem Pausenpfiff verkürzte Iannone auf 2:4, als er den zu weit vor seinem Tor stehenden Hüter der Gäste mit einem Heber düpierte. Hälfte 2 begann erneut mit einem offenen Schlagabtausch. Zuerst landete ein Fernschuß von Florian Edbauer an der Latte dann wurde Greinke im Strafraum gefoult. Der sehr gut leitende Schiedsrichter Kempter zeigte sofort auf den Punkt. Den fälligen Elfer verwandelte M. Rauch sicher zum 3:4. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer denn wenige Zeigerumdrehungen später stellte Seyfried mit einem trockenen Distanzschuß den 2 Tore Abstand wieder her. Der Hattinger SV verwaltete diesen Vorsprung in der Folgezeit sicher und kam zu einem verdienten Auwärtssieg gegen eine nie aufgebende Heimmannschaft.

Tore: 0:1 (11.) Bagci, 0:2 (26.)  Bagci, 0:3 (33.) Kaynar, 1:3 (36.) Fredi Edbauer, 1:4 (41.) Pitzner, 2:4 (43.)Iannone, 3:4 (57.) M. Rauch,3:5(60.) Seyfried – SR: M. Kempter (Sauldorf). – Z: 70.

 

28. Spieltag: TSV Konstanz – SV Aach-Eigeltingen 0:3 (0:1)

Der SV Aach-Eigeltingen ging beim TSV Konstanz nach elf Minuten durch einen Sonntagsschuss von Braun in den Winkel in Führung. Die Gastgeber starteten sogleich eine Aufholjagd. In der 17. Minute wurde ein Schuss von Egbo auf der Linie geklärt. In der 31. Minute verpasste Bongiovanni alleine vor dem Gästetor den Ausgleichstreffer. Ebenso vergab Sahin noch den Ausgleich vor der Halbzeit (35.). In der 47. Minute ging ein Schuss von Kir nur knapp am Gästetor vorbei. In der 52. Minute scheiterte Sahin am Außenpfosten. Nach mehreren Chancen der Gastgeber führte in der 80. Minute ein klassischer Konter der Gäste zum 0:2 durch Iannone. Drei Minuten später wurde der TSV Konstanz erneut ausgekontert, und Luhr traf zum 0:3-Endstand.

Tore: 0:1 (11.) Braun, 0:2 (80.) Iannnone, 0:3 (83.) Luhr. – SR: Pace (Hilzingen). – Z: 50.

 

27. Spieltag: SV Aach-Eigeltingen – SG Reichenau/Waldsiedlung 1:0 (0:0)

Die SG Reichenau/R.-Waldsiedlung begann sehr druckvoll und drängte den SV Aach-Eigeltingen tief in die eigene Hälfte. Den ersten Torschuss hatte allerdings der Gastgeber, doch SG-Torhüter Wolkow war auf dem Posten. Nach einem Eckball der SG klärte ein Abwehrspieler auf der Linie. Die einzig nennenswerte Chance der Heimelf vergab Luhr, als er eine schöne Hereingabe knapp neben das Tor setzte. Kurz vor der Pause kam dann die SG von der Reichenau nochmals auf, und Eiermann knallte einen Weitschuss an das Gestänge. Mit 0:0 gingen beide Mannschaften in die Pause. Iannone hatte die erste Chance nach dem Wechsel, doch seine Schüsse wurden zwei Mal abgeblockt. Der Gast machte weiterhin Druck, doch die Abwehr des SV Aach-Eigeltingen stand stets sicher. In der 75. Minute erkämpfte sich Edbauer an der Mittellinie den Ball und passte in die Spitze. Iannone ließ seinen Gegenspieler gekonnt aussteigen, umspielte den Torhüter und schob zum 1:0 ein. Die Gäste setzten alles auf eine Karte, kamen in der Folge aber zu keinen wirklichen Chancen. Kurz vor Ende der Partie köpfte Braun noch an den Pfosten, nachdem Wolkow schon geschlagen war. Somit blieb es am Ende bei einem umkämpften und glücklichen Heimsieg für den SV Aach-Eigeltingen. (bb)

Tor: 1:0 (65.) Iannone. – SR: Karwig (Durchhausen). – Z: 30.

 

Spieltag 26: FSG Zizenhausen –  SV Aach-Eigeltingen     2:0 (1:0)
Kein Spielbericht vorhanden

 

25. Spieltag: SV Aach-Eigeltingen – SV Deggenhausertal 1:3 (0:1)

Bis zur 15. Spielminute war das Spiel ohne größere Höhepunkte durch gegenseitiges Abtasten geprägt. In der 19. Minute wurde Parilla super in Szene gesetzt, der gegnerische Torhüter Bentele konnte den Ball jedoch in glänzender Manier an den Pfosten lenken. In der Folgezeit übernahm der Gast das Kommando. Zuerst ging ein abgefälschter Freistoß von Seubert knapp am Tor vorbei, dann landete ein Fernschuss von Maag an der Latte. Danach musste der gut spielende Torhüter Wentzel zweimal vor dem einschussbereiten Maag klären. In der 36. Minute brachte Seubert mit einem flachen Schuss ins lange Eck den SVD zur verdienten Führung. Dies war auch der Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte verstärkte der SVAE seine Angriffsbemühungen. Zuerst scheiterte Edbauer mit einem 20 Meter Schuss am Gästetorhüter, dann scheiterte er abermals mit einem Foulelfmeter an Bentele. In der 65. Minute staubte Markus Rauch ab, nachdem der Torhüter einen Querpass nicht festhalten konnte. Der SVAE drängte jetzt auf die Führung und der SVD konterte gefährlich. Die führten dann durch einen Doppelschlag durch Maag und  Rilli zum Sieg. Der SVAe kämpfte bis zum Schluss konnte aber am schlussendlich verdienten Sieg der Gäste nichts mehr ändern. (bb)

Tore: 0:1 (36.) Seubert, 1:1 (65.)  M. Rauch, 1:2 (73.) Maag, 1:3 (75.) Rilli – SR: Papagno. – Z: 50.

 

24. Spieltag: SV Orsingen-Nenzingen – SV Aach-Eigeltingen: 1:3 (1:2)

Im Derby zwischen Orsingen-Nenzingen und Aach-Eigeltingen schob Frederik Edbauer früh zum 0:1 ein. Die Gastgeber kamen nach einer Viertelstunde zur ersten Torchance, als Cronsfoth einen Kopfball von Christopher Schneider mit einer Glanzparade über die Latte lenkte. Bei einem Konter bediente Markus Rauch in der Mitte erneut Edbauer, der zum 0:2 traf. Danach scheiterte Dominik Maier am gut reagierenden Gästetorhüter. Orsingen-Nenzingen erhöhte den Druck und Riedmüller traf den Pfosten, der Nachschuss von Zehender touchierte die Querlatte. In der 32. Minute erzielte Dominik Maier nach Zuspiel von Zehender das 1:2. Nach der Pause konterten die Gäste, und Luhr erzielte das 1:3. In der 65. Minute lenkte Cronsfoth einen Kopfball über die Latte. In der 78. Minute wurde Christopher Schneider im Strafraum gefoult. Den Strafstoß setzte Zehender an den Innenpfosten, der Ball sprang ins Feld zurück. In der 82. Minute schoss Durner aus kürzester Entfernung über das Gästetor. In den Schlussminuten setzten die Gastgeber alles auf eine Karte, kamen aber zu keiner nennenswerten Torchance mehr.

Tore: 0:1 (4.) Frederik Edbauer, 0:2 (23.) Frederik Edbauer, 1:2 (32.) D. Maier, 1:3 (57.) Luhr. – SR: Rudoll (Bitz). – Z: 210.

 

23. Spieltag: SV Aach-Eigeltingen – SV Mühlhausen 1:2 (0:1)

Nach einer Schweigeminute für ein verstorbenes langjähriges Mitglied des SV Aach-Eigeltingen begann der Gastgeber druckvoll. Die erste Chance erarbeitete sich aber der Gast aus Mühlhausen, Cronsfoth war jedoch auf dem Posten. In der 17. Minute konnte er sich ein weiteres Mal auszeichnen, als er einen Freistoß mithilfe des Pfostens klärte. Aach-Eigeltingen hätte kurz darauf in Führung gehen können, doch der Lupfer von Parilla ging denkbar knapp am Tor vorbei. Kurz vor der Pause war es dann wieder der Gast, der auf die Führung drückte. In der 44. Minute konnte Cronsfoth noch überragend aus kürzester Distanz gegen Utz klären. In der nächsten Situation blieb ein Spieler nach einem harten Zweikampf liegen. Der Gast spielte weiter und Marks zimmerte einen Querpass unter die Latte. Der Heimelf merkte man den Willen an, und sie kam nach der Pause zu guten Chancen. Eine davon vergab Edbauer, als er knapp neben das Tor zielte. Ein Freistoß von Rauch konnte Heizmann noch klären. Die darauffolgende Ecke konnte Edbauer aber zum 1:1 abschließen. Der SV Mühlhausen kam durch die einzige Chance im zweiten Spielabschnitt nach einem Freistoß aus dem Halbfeld zum glücklichen Führungstreffer. Aach-Eigeltingen rannte weiter an, ein weiteres Tor aber wollte nicht gelingen, und die Konter der Gäste konnten gestoppt werden. Somit blieb es beim 1:2. (bb)

Tore: 0:1 (45.) Marks, 1:1 (58.) Frederik Edbauer, 1:2 (65.) Labusch. – SR: Schneider (Konstanz). – Z: 100.

 

22. Spieltag: SV Denkingen – SV Aach-Eigeltingen 0:0 (0:0)

Der SV Denkingen hatte die beste Möglichkeit in der ersten Halbzeit, als nach einem energischen Antritt von Steffen Allgaier Florian Bezikofer schön freigespielt wurde, Gästekeeper Michel Cronsfoth den Schuss jedoch parierte. Die Gastgeber kamen dann besser ins Spiel, doch Mitte der ersten Hälfte verflachte das Spiel. Denkingen brachte es nur selten fertig, den Ball über mehrere Stationen laufen zu lassen, der SV Aach-Eigeltingen verteidigte geschickt und sorgte mit gelegentlichen Kontern für Gefahr. In der zweiten Halbzeit schaltete der Gastgeber einen Gang höher und drängte auf das Gästetor. Nach schöner Einzelleistung von Florian Bezikofer vergab Marcel Lienemann völlig freistehend. Nach einem Konter legte Frederik Edbauer für Marcel Luhr schön auf, dessen Schuss war aber eine leichte Beute für den Denkinger Keeper. Keine Minute später lief Nico Parrilla allein auf Ingo Schwägler zu, doch der Denkinger Torhüter behielt die Nerven und klärte mit dem Fuß.

SR: Weingarten (Radolfzell). – Z: 190.

 

21. Spieltag: SV Aach-Eigeltingen – FC Kluftern 0:2 (0:0)

In einem ordentlichen Spiel gab es einige Torchancen für beide Mannschaften. Die erste davon hatte der Gast konnte aber mehrfach den Ball aus kürzester Distanz nicht im Tor unterbringen. Direkt im Gegenzug hatte der SV AE seine erste Chance durch einen Konter, welcher aber im letzten Moment noch abgefangen werden konnte. Kluftern kam nochmals durch einen Fernschuss der knapp am Tor vorbeistrich gefährlich auf. Vor der Halbzeit hatte dann Aach-Eigeltingen eine sogenannte 100 %ige welche aber durch einen zu laschen Querpass im Sande verlief. Auch ein letzter Distanzschuss von Rauch fand den Weg nicht ins Tor und so ging es mit einem 0:0 in die Pause.Diese ging weiter wie die erste beendet wurde. Mit zwei weiteren Chancen für die Heimmannschaft. Bei beiden verzog Edbauer denkbar knapp. Wie aus dem Nichts kam dann die Führung für die Gäste als Rudolph mit einem satten Fernschuss über den Pfosten zum 0:1 traf. Danach verflachte das Spiel. In der 88. Minute bekam der eingewechselte Backert bei seiner zweiten strittigen Situation den gewollten Elfmeter zugesprochen und verwandelte diesen selbst zum 0:2. Dies bedeutete auch den etwas glücklichen Endstand. (bb)

Tore: 0:1 (69.) Rudolph, 0:2 (88.)  Backert (FE) – SR: Riedle (Buchheim). – Z: 85.

 

20. Spieltag: TuS Immenstaad – SV Aach-Eigeltingen 3:0 (0:0)

Der Abstiegskampf stand im Vordergrund dieses Spiels. Entsprechend vorsichtig begannen der TuS Immenstaad und der SV Aach-Eigeltingen in der ersten Hälfte. Nach dem Seitenwechsel spielte Immenstaad zügig nach vorne, und schon in der 48. Minute verwertete Ralph Kristen eine präzise Flanke von Hauf per Kopf zur verdienten Führung. Von jetzt an spielte nur noch der TuS gegen offensivschwache Gäste. Das 2:0 fiel nach 64 Minuten durch Jonas Heberle, der sich im Strafraum den Ball eroberte, drei Gegenspieler narrte und souverän vollendete. Als Mario Riegger 15 Minuten vor Spielende mit einem fulminanten Schuss von der Strafraumgrenze das 3:0 gelang, war die Partie entschieden. Somit behielten die Immenstaader zumindest die Minimalchance auf den Klassenerhalt. (cmu)

Tore: 1:0 (48.) Kristen, 2:0 (64.) Heberle, 3:0 (75.) Riegger. – SR: Würzer (Salem). – Z: 120.

 

19. Spieltag: SV Aach-Eigeltingen – FC Hilzingen 1:3 (1:1)

Der FC Hilzingen war zu Beginn der Partie beim SV Aach-Eigeltingen die spielbestimmende Mannschaft und kam durch schnelles Passspiel mehrmals gefährlich vor das Tor. Folgerichtig erzielten die Gäste auch den Führungstreffer. Ein Befreiungsschlag von Hägele wurde mit dem Kopf auf Jeckl verlängert, der mit einem Flachschuss zum 0:1 traf. Der Gast blieb weiter am Drücker, und die Gastgeber hatten es Torhüter Cronsfoth zu verdanken, dass es beim knappen Rückstand blieb. Mit zunehmender Spieldauer konnte die Heimelf das Spiel offener gestalten. In der 23. Minute schlug Florian Edbauer einen Freistoß aus 40 Metern auf den freistehenden Weninger, der zur Mitte des Strafraums köpfte, wo Iannone die Vorlage eiskalt zum Ausgleich nutzte. Nach der Pause war der Gast weiter das bessere Team. So dauerte es nur fünf Minuten, ehe Hilzingen in Führung ging. Ein Abwehrversuch knapp vor der Torlinie landete unglücklich im eigenen Tor. Nach einer Gelb-Roten Karte für den Gast wurde das Spiel kurzzeitig hektisch und zerfahren. Aach-Eigeltingen brachte einen weiteren Stürmer, um mehr Druck auf das Tor auszuüben. Hilzingen blieb aber weiterhin abgeklärter, und Omeragic erhöhte mit einem sehenswerten Freistoßtor auf 1:3. Die Heimelf war weiter um den Anschlusstreffer bemüht, blieb aber meist an der dicht gestaffelten Gästeabwehr hängen. So blieb es beim Sieg für Hilzingen.

Tore: 0:1 (5.) Jeckl, 1:1 (23.) Iannone, 1:2 (49.) Eigentor, 1:3 (62.) Omeragic. – SR: De Vito (Stetten a.k.M). – Z: 100. – Bes. Vork.: Gelb-Rot (52.) für Hägele (FC Hilzingen); Rot (85.) Iannone (SV Aach-Eigeltingen).

 

18. Spieltag: FC Überlingen – SV Aach-Eigeltingen 3:2 (3:2)

Der FC 09 Überlingen ließ im Spiel gegen den SV Aach-Eigeltingen Entschlossenheit und Spielfreude vermissen, was ihn in den letzten Wochen so stark gemacht hatte. Die Gäste spielten besser, als dies ihr Tabellenstand vermuten ließ, sodass die Zuschauer eine abwechslungsreiche Begegnung sahen, der allerdings weitgehend die spielerischen Höhepunkte fehlten. Mit einem blitzsauberen Konter gelang Edbauer in der 10. Minute das 0:1. In der 13. Minute setzte Blank uneigennützig Kosar in Szene, dieser ließ sich die Möglichkeit zum Ausgleich nicht nehmen. Kurze Zeit später nutzte Edbauer die Unentschlossenheit der Überlinger Hintermannschaft zur neuerlichen Gästeführung. Durch zwei von Kuczkowski verwandelte Elfmeter kam Überlingen zur glücklichen 3:2-Halbzeitführung. Auch in der zweiten Halbzeit fanden die Gastgeber nicht ins Spiel. Die erste Tormöglichkeit bot sich Aach-Eigeltingen, als in der 53. Minute ein Kopfball von Weninger nur knapp das Tor verfehlte. Im Gegenzug verhinderte Torhüter Cronsfoth mit einem Reflex einen weiteren Treffer von Kuczkowski. In der 71. Minute verhinderte erneut Cronsfoth mit einem gehaltenen Elfmeter die vorzeitige Entscheidung. Nachdem Welte in der 76. Minute mit Gelb-Rot das Feld verlassen musste, verstärkten die Gäste ihre Angriffsbemühungen und setzten die Überlinger Hintermannschaft unter Druck. FC-Torhüter Palmy-Hockl sicherte mit zwei Glanzparaden in der 77. und 78. Minute seiner Mannschaft den glücklichen neunten Sieg in Folge. In der hektischen Schlussphase dezimierten sich beide Teams durch Rote Karten. Unrühmlicher Abschluss war die Gelb-Rote Karte für Thum nach Spielende. (gh)

Tore: 0:1 (10.) Edbauer, 1:1 (13.) Kosar, 1:2 (16.) Edbauer, 2:2 (32./FE) Kuczkowski, 3:2 (34./FE) Kuczkowski. – SR: M. Kempter (Sauldorf). – Bes. Vork.: Gelb-Rot (76.) für Welte und nach Spielschluss für Thum (beide FC Überlingen); Rot (81.) für Edbauer (SV Aach-Eigeltingen) und (86.) für Kosar (FC Überlingen).

 

17. Spieltag: SV Allensbach – SV Aach-Eigeltingen 4:1 (3:0)

Der SV Allensbach und der SV Aach-Eigeltingen begannen das Spiel mit viel Aggressivität. Die Gäste versuchten das Spiel mit langen Bällen auf Edbauer zu gestalten, wohingegen die Heimmannschaft auf schnelles Passspiel setzte. Nach einer Standardsituation von Apelt war Kirschner zur Stelle und erzielte das 1:0. Kurz darauf ein Foulspiel von Iannone an Flesch im Strafraum. Raff verwandelte vom Punkt gewohnt sicher. Die Platzherren waren im ganzen Spiel überlegen und konnten die langen Bälle durch Abwehrchef Binder stets klären. Kurz darauf war wieder Kirschner zur Stelle, der aus dem Rückraum das 3:0 erzielte. In der zweiten Halbzeit warfen die Gäste noch mal alles nach vorne und wurden durch einen Konter der Allensbacher erneut bestraft – 4:0 durch Felix Flesch. In der Folge kamen die Gäste noch zu einem Ehrentreffer durch Edbauer.

Tore: 1:0 (4.) Kirschner, 2:0 (10.) Raff, 3:0 (36.) Kirschner, 4:0 (60.) Flesch, 4:1 (78.) Edbauer. –SR: Stefan Teufel. – Z: 100.

 

16. Spieltag: SV Aach-Eigeltingen – TSV Aach-Linz 1:3 (1:1)

Die erste Chance im Spiel gegen den TSV Aach-Linz hatte der SV Aach-Eigeltingen. Dabei stand aber Edbauer knapp im Abseits. Der Gast antwortete mit einem Doppelschlag. Zuerst mit einem Schuss, welcher noch abgefälscht wurde und den Cronsfoth dann aus dem Winkel fischte. Danach war aber auch er in der 16. Minute chancenlos, als er zwar den Kopfball von Schnetzler noch abwehren konnte, Fitz aber den Nachschuss trocken zum 0:1 einschob. Aach-Eigeltingen war aber weiterhin am Drücker und kam durch Edbauer zur nächsten Möglichkeit, sein Ball landete an der Latte. Kurz vor der Pause zirkelte Schnetzler noch einen Freistoß ans Lattenkreuz. Quasi mit dem Pausenpfiff schickte Rauch Butkiewicz mit einem herrlichen Pass auf die Reise und dieser schob überlegt zum leistungsgerechten 1:1 ein. Zunächst passierte wenig in der zweiten Halbzeit, bis Edbauer an der Mittellinie loslief und drei Mann ausspielte. Sein Abschluss landete aber am Außennetz. In der 61. Minute ging wieder der Gast in Führung. Bücheler staubte nach einer Parade von Cronsfoth ab. Direkt im Gegenzug hätte der Ausgleich fallen müssen, als drei Mann an einem Freistoß vorbei rutschten und der Ball knapp neben dem Pfosten ins Toraus trudelte. Danach gab es einen offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. In dieser Phase nutzte Fitz die Gelegenheit und überlupfte den Torwart zum 1:3. Dies war dann auch der glückliche Endstand.

Tore: 0:1 (16.) Fitz, 1:1 (45.) Butkiewicz, 1:2 (61.) Bücheler, 1:3 (80.) Fitz. – SR: Litterst (Rielasingen). – Z: 80.

 

15. Spieltag: FC Öhningen-Gaienhofen – SV Aach Eigeltingen 1:3 (1:1)

Der SV Aach-Eigeltingen hatte in der Partie beim FC Öhningen-Gaienhofen bereits nach drei Minuten eine gute Chance, doch Luhr hämmerte den Ball freistehend aus fünf Metern über das Tor. Dann ging ein abgefälschter Schuss von Edbauer knapp über das Tor. Danach lief es beim Gastgeber besser, so ließ Roeck eine gute Kopfballmöglichkeit aus. Nach Pass von Weissmann erzielte Wiedenbach 20 Metern das 1:0. Doch die Freude währte nicht lange, denn Rauch traf nach einer Ecke aus dem Gewühl heraus zum 1:1. Der Gastgeber hatte vor der Pause noch zwei gute Möglichkeiten. Dann entschied der Unparteiische nach einer Handabwehr von FC-Torhüter Hepting auf Foul. Per Strafstoß erzielte Edbauer das 1:2. In der Folge scheiterten Loosmann, Mladoniczky und Stegmann am Gästekeeper. Die Gäste machten aus abseitsverdächtiger Position noch das 1:3, als Edbauer Rauch bediente. Beide Teams vergaben noch weitere Tormöglichkeiten, doch es blieb beim 1:3.

Tore: 1:0 (20.) Wiedenbach, 1:1 (23.) Rauch, 1:2 (52./FE) F. Edbauer, 1:3 (89.) Rauch. – SR: Lamanna (Salem). – Z: 150.

 

12. Spieltag: Hattinger SV – SV Aach-Eigeltingen 1:2 (0:2)

Die Anfangsphase war geprägt vom vorsichtigen Abtasten beider Teams. Nach zehn Minuten nahm das Spiel an Fahrt auf. In der 13. Minute rettete der HSV-Ersatztorwart Lajic glänzend vor dem freistehenden Iannone. Im Gegenzug scheiterten Kaynar und Soysal am ebenfalls glänzend reagierenden Gästetorwart. Nach einem Blackout des HSV-Torwarts in der 22. Minute gelang Iannone der Führungstreffer für den SV Aach-Eigeltingen. In der 41. Minute hatte dann Edbauer die große Chance zum 0:2, verzog jedoch. Ein erneuter Blackout der Hattinger Hintermannschaft ermöglichte das 0:2 durch Iannone. Nach der Pause erhöhte Hattingen den Druck. In der 47. Minute war es dann soweit: Nach einem Freistoß von Erzengin gelang dem HSV der 1:2-Anschlusstreffer. Danach waren die Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft, scheiterten aber mehrmals am guten Gästetorwart Cronsfoth. Die Gäste brachten jedoch mit Geschick die knappe Führung über die Runden.

Tore: 0:1 (22.) Iannone, 0:2 (44.) Iannone, 1:2 (47.) Erzengin. – SR: Tekin Kükler (Pfullendorf). – Z: 90.

 

11.Spieltag: SV Aach-Eigeltingen – TSV Konstanz 0:2 (0:0)

Die Anfangsphase war geprägt von gegenseitigem Abtasten und der SV Aach-Eigeltingen und der TSV Konstanz neutralisierten sich weitestgehend. Einziger Höhepunkt war ein Kopfballtor von da Silva in der 57. Minute, welches der Schiedsrichter aber nicht anerkannte, da er den Ball nicht hinter der Linie sah. Somit ging es mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Kabinen. Die Gäste erhöhten in der zweiten Halbzeit den Druck und gingen in der 57. Minute durch da Silva in Führung, als er eine Flanke von der linken Seite per Kopf abschloss. Die Heimelf wehrte sich in der Folgezeit, zwingende Torchancen blieben aber Mangelware. Als die Gastgeber in der Schlussphase auf den Ausgleich drückten, machte Bongiovanni mit einem sehenswerten Solo den Sack zu und erzielte mit einem unhaltbaren Flachschuss das 0:2.

Tore: 0:1 (57.) da Silva, 0:2 (86.) Bongiovanni. – SR: Palatini (Heiligenberg). – Z: 100.

 

9. Spieltag:

SV Aach-Eigeltingen – FSG Zizenhausen/Hindelwangen/Hoppetenzell 0:2 (0:0)

Das Spiel begann furios und der SV AE hatte die ersten Chancen die aber nicht vollendet wurden. Aus dem Nichts heraus und mit dem ersten Angriff entschied der Unparteiische nach einem Faul an der Strafraumgrenze auf Elfmeter für die Gäste. Diesen setzte Spielertrainer Matt an den Pfosten. In der 25. Minute hatte die Heimelf einen schönen Angriff, der Abschluss war jedoch eine Mischung zwischen Flanke und Torschuss und strich knapp am Pfosten vorbei. Bis zur Halbzeit verflachte das Spiel dann aber immer mehr und es ging mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Kabinen.

Nach der Pause drückte die FSG auf das Tempo und Cronsfoth hielt seine Farben mit vier Glanzparaden innerhalb zwei Minuten im Spiel. In der 54. Spielminute war aber auch er chancenlos als Lipiec eine Flanke zum 0:1 direkt abschloss. In der 62. Minute wollte Matt Flanken, diese zog aber an Freund und Feind vorbei und Cronsfoth unterschätzte den Ball welcher danach ins Tor trudelte. Beide Mannschaften hatten danach in einem schlechten Bezirksligaspiel noch ihre Chancen diese wurden aber allesamt nicht genützt. Somit blieb es bei einem verdiensten Sieg für die Gäste.

Tore: 0:1 (54.) Lipiec, 0:2 (62.) Matt

– SR:  Dorss (Markdorf). – Z: 100.